Wissenschaftler haben einen geheimnisvollen "Cold Spot" im Weltraum entdeckt, der beweisen könnte, dass unser Universum nur eine endlose Wirklichkeit ist. 1.8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt fanden Astro-Physiker und Kosmologen eine Anomalie, deren kosmische Mikrowellen-Hintergrundstrahlung (CMB) eine ungewöhnliche große Abweichung besitzen. Die "kalte Stelle" ist ca  70 µK kälter als der Durschnitt - ca. 2,7k. 

Der Kosmologe Ranga-Ram Chary vom Caltech Institut untersuchte ebenfalls die Herkunft des Cold Spots. In seiner Studie vermutet er, dass die kalte Stelle ein Hinweis auf ein Parallel-Universum sein könnte. Es gibt bereits viele Theorien von Parallel-Universen, wie zum Beispiel die "Eternal Inflation"-Theorie, die besagt, dass der Urknall nicht nur unser Universum entstanden hat, sondern ein ganzes Multiversum, die wiederrum viele Realitäten besitzen. Treffen sich zwei Universen, dann könnte laut den Astrophysikern dieser "Cold Spot" entstehen.

 

"We can’t entirely rule out that the Spot is caused by an unlikely fluctuation explained by the standard model [of particle physics]. But if that isn’t the answer, then there are more exotic explanations.

Perhaps the most exciting of these is that the Cold Spot was caused by a collision between our universe and another bubble universe. If further, more detailed, analysis … proves this to be the case then the Cold Spot might be taken as the first evidence for the multiverse."

 

"Wir können nicht ganz ausschließen, dass der Spot durch eine unwahrscheinliche Schwankung verursacht wird, die durch das Standardmodell [der Teilchenphysik] erklärt wird. Aber wenn das nicht die Antwort ist, dann gibt es mehr exotische Erklärungen.

Vielleicht ist das aufregendste davon, dass der "Cold Spot" durch eine Kollision zwischen unserem Universum und einem anderen Blasenuniversum verursacht wurde. Wenn weiter detailliertere Analyse beweisen, dass dies der Fall ist, dann könnte der Cold Spot als erster Beweis für das Multiversum genommen werden."  - Tom Shanks von der Durham University 

Eine mögliche Antwort auf diese kalten Stellen ist ein sogenannter Supervoid, ein Hohlraum zwischen dem Objekt und der Erde. Die Energie der Strahlung, die durch den Supervoid gehen, ist nach dem Sachs-Wolfe-Effekt immer niedriger als die Strahlung die die Erde neben diesem Leerraum die Erde erreichen. Daher erscheint die Region um das Objekt kühler. Doch die Chance, dass ein Supervoid die Ursache für diese Erklärung ist, liegt bei 2 %.

 

 

Buchempfehlung

Link = Amazon

Film

Link = Amazon