Foto: YouTube TheBIHLover

Mysteriöse Riesen-Steinkugel entdeckt

Der Archäologe und Finder Semir Osmanagic fand in einem Wald in Bosnien-Herzegowina eine mysteriöse gigantische Steinkugel. Laut Semir ist das die erste von Menschen gemachte Steinkugel aller Zeiten. Sie wiegt ca. 30 Tonnen,  hat einen Radius von 1,2 bis 1,5 Metern und soll älter als 1.500 Jahre sein. Zudem ist es für viele der Beweis, dass es in Europa Hochkulturen gab, die bisher unentdeckt blieben, besonder in Semirs Heimatland Bosnien-Herzegowina. Doch andere Forscher fragen sich, welche Zivilisation damals in der Lage war diese riesige Steinkugel zu erstellen. 

 

Ebenso gibt es auch Wissenschaftler, die diese Steinkugel für eine natürliche Formation halten. Mandy Edwards, Geologin von der School of Earth der Universität Manchester behauptet, dass die Steinkugeln durch Konkretion entstehen.  Dieses Naturphänomen entsteht, wenn sich mineralische Stoffe an Fossilien ablagern und diese dadurch lange erhalten bleiben.

 

Noch ist die Steinkugel nicht komplett ausgegraben. Erst Analysen danach werden zeigen, ob es sich nun um eine natürliche Entstehung handelt oder ein Überbleibsel einer antiken Kultur ist.

Das Phänomen der Steinsphären, die auch in anderen Ländern gefunden wurden, gehören zu den größten Mysterien der Archäologie. Zum Beispiel fanden Forscher in den 30ern in Costa Rica im Fluss Diquis viele Steinkugeln mit unterschiedlichen Größen. Von der Größe eines Tennisballs bis hin zu zweieinhalb Meter große Spähren, die bis zu 16 Tonnen gewogen haben. Weitere Steinkugeln fand man im Westen Mexikos, auf den Osterinseln in Neuseeland, Albanien, Kroatien, Serbien und der Antarktis.


Foto: YouTube TheBIHLover

Auch interessant: 5 archäologische Entdeckungen