Gemeinsamkeiten antiker Zivilisationen

Eine der häufigsten Fragen die sich viele Historiker heutzutage stellen, ist weshalb alle alten Zivilisationen überall auf der Welt Pyramiden gebaut haben? Wenn diese alten Zivilisationen nicht in der einen oder anderen Weise miteinander verbunden sind, warum folgten sie einem nahezu identischen architektonischen Muster? Es gibt unzählige rätselhafte Fragen, die noch immer ein Geheimnis für die heutigen Historiker sind, wenn es um alte Zivilisationen und ihre Entwicklung geht.

Hier haben wir einige der unglaublichsten Ähnlichkeiten zwischen den antiken & prähistorischen Zivilisationen, die beweisen, dass sie eine universelle wissenschaftliche Erkenntnis geteilt haben, was die Mehrheit der heutigen Historiker für unmöglich halten.

 

Bis heute lehrt man in den Geschichtsbüchern, dass Christoph Kolumbus der erste war, der Amerika entdeckt hat. Obwohl längst sicher ist, dass andere Zivilisation das Kontinent bereits lange zuvor entdeckt hatten:

Um das Jahr 1000 sollen bereits Wikinger unter der Führung von Leif Erikson amerikanischen Boden betreten haben. 

Die Vorfahren der amerikanischen Ureinwohner, die Kolumbus fälschlicherweise "Indianer" nannte, sollen vor rund 12.000 Jahren über die Beringstraße nach Amerika gekommen sein.

Diese majestätischen "Denkmäler" finden sich in allen Ecken der Welt, von abgestuften Pyramiden, kreisförmigen und klassischen,  es scheint als hätten fast alle alten Hochkulturen unglaubliche Pyramiden gebaut, die unser modernes Verständnis für die antiken Zivilisationen auf der Erde herausfordern. Die Ägypter, die antiken Chinesen, die Perser, die Sumerer, die Inka, die Azteken, die Maya und die unzähligen anderen alten Kulturen errichteten Pyramiden, die heute noch existieren.

Niemand konnte verstehen, was der eigentliche Zweck der Pyramiden war

Wo sollen sie als Gräber benutzt werden? Als Lagerräume? Als Denkmäler, um die Götter zu ehren?

Oder haben diejenigen Recht, die heute als Verschwörungstheoretiker gelten weil sie der Meinung waren, dass Pyramiden von Außerirdischen gebaut wurden, um die natürlichen Ressourcen des Planeten zu nutzen? Als Beweis für diese These werden oft die astronomischen Ausrichtungen der Pyramiden genannt.

Die Swastika

Die Swastika, auch Suastika genannt, ist eines der ältesten und am weitesten verbreiteten Symbole auf unserem Planeten. Vor ihrer Fehlinterpretation im 20. Jahrhundert galt die Swastika als Symbol für Frieden und Wohlstand.

Es gilt als ein universelles Symbol und wurde von zahlreichen Kulturen und alten Zivilisationen im Laufe der Geschichte verwendet. Wie wir es heute kennen, ist Swastika eigentlich ein Sanskrit-Wort, und bedeutet so ungefähr wie Glücksbringer. Im Hinduismus ist es ein sehr heiliges Symbol, dass tief mit Glück und Wohlstand verbunden ist.

Archäologen haben über den genauen Ursprung und das Datum der Swastika-Symbole diskutiert. Die jüngsten Forschungen haben gezeigt, dass das früheste bekannte Objekt mit Swastika-Motiven ein Vogel aus dem Stoßzahn eines Mammuts aus der paläolithischen Siedlung Mezine (heutige Ukraine) ist, die zwischen 10.000 und 12.000 v.Chr. datiert wird. Die Vinca-Kultur gehört zu den frühesten Kulturen, die das Swastika-Symbol nutzten. In Asien nutzen viele Unternehmensorganisationen das Swastika-Symbol offiziell; Zum Beispiel die Ahmedabad Stock Exchange und die Nepal Handelskammer.

Warum das Symbol der Swastika über den ganzen Planeten verbreitet ist, ist bis heute ein Rätsel.

Das "Tannenzapfen"-Symbol

Vom alten Rom bis zum alten Babylon, sind die "Tannenzapfen"-Symbole ohne Zweifel eines der geheimnisvollsten Symbole in der antiken Architektur. Laut vielen Forschern weist das Pine Cone-Symbol auf den höchsten Grad der spirituellen Beleuchtung hin, was von fast allen alten Kulturen rund in ihren Denkmälern und ihrer Kunst eingebettet wurde. Darunter die Indonesier, Babylonier, Ägypter, Griechen und die Römer.

Merkwürdigerweise schien der Tannenzapfen für alle alten Kulturen die gleiche Bedeutung zu haben.

Buchempfehlung